Logo

Veranstaltungskalender Kulturraum Oberes Örtzetal

BergenFaßberg MunsterSüdheideWietzendorf

Veranstaltung suchen Karte Liste Export Impressum Hilfe Veranstaltung kostenlos anmelden
Keine laufenden … Nur laufende … Alle Veranstaltungen Kurztext Bilder ausblenden
2 3 4

Oberes Örtzetal > Alle Kategorien • Nur laufende Veranstaltungen


Noch bis Do, 18.01.2018 - 18:00 Uhr

Medizinisches Versorgungszentrum • Hermannsburg

Ausstellung „Mehr Stille sehen“ – «Regarder le silence, encore»

Ausstellung „Mehr Stille sehen“ – «Regarder le silence, encore»

Ein Thema, zwei Sprachen und vier Künstler mit unterschiedlichen Sichtweisen und Bildstilen. Nächtliche Straßenszenen in Südfrankreich, weite Landschaften in Norddeutschland und die endlose Ostsee. Eine Ausstellung mit Fotos in digitaler und analoger Technik in Farbe und Schwarzweiß, ergänzt durch Radierungen

H. Olga Koch
Meine Themenschwerpunkt sind Frieden und innere Einkehr. Ich möchte in meinen Bildern die Aufmerksamkeit auf kleine aber wesentliche Details im Leben lenken. Reichtum ist für mich die Fähigkeit die Vielfalt und Schönheit im Leben zu erkennen und sie für mich und andere sichtbar zu machen.

Meine Ausbildung als Malerin erfolgte in den 70/80 iger Jahren in der Kronberger Malschule in Hessen. Danach folgten div. Gemeinschafts- Einzelaustellungen in ganz Deutschland'. Die Radierungen sind auf Anfrage käuflich zu erwerben.

Erich Langholf
Sonne, Sand, Luft, Licht & Wasser ergeben stimmlich für mich als Fotograf eine zauberhafte Atmosphäre. Darauf reagiere ich fast intuitiv und mit höchster Aufmerksamkeit.

Es gibt Orte und Stimmungen auf den Inseln, die mich so faszinieren, dass ich während eines Urlaubes, oder in den Jahren danach, dort immer wieder zurückkehre.

Speziell wegen dem Licht. Licht ist ja das!!! Gestaltungselement in der Fotografie und es ist jahreszeitlich, Ja manchmal stündlich, so wechselhaft, dass ein Objekt/Motiv seine Gestalt & den Charakter innerhalb kürzester Zeit komplett verändern kann.

Ich fotografiere mit einer DSLR-Kamera, fast ausschließlich mit der Spotbelichtungsmessung und leichter Unterbelichtung, zusammen mit einem Polarisationsfilter.

Das ergibt ausdrucksstarke Bilder und diese haben immer etwas mit Gefühlen zu tun. Vorrangig zunächst nur beim Fotografen.

Bruno Legeai : Rien à voir / Nichts zu sehen
Wir alle sind Fotografen: jene, die Erinnerungen sammeln, nach dem Außergewöhnlichen suchen, Journalisten, Künstler etc. Wer denkt bei all diesen Bildern noch daran, dass die Fotografie die unauflösliche Gleichung aus Zeit, Licht und Raum ist?

Um dieses Grundlegende zu bewahren, habe ich meine Digitalkamera in den Wandschrank verbannt. Zu viel Technik, zu schnell entstandene Fotos, die zu schnell wieder vergessen sind. Das Fotografieren bleibt für mich Meditation, ein kostbarer Moment. Es ist ein Spaziergang, mitunter ohne Bewegung, bei dem die Landschaft als Buch & jede Fotografie als Seite erscheint, die man aufschreibt oder umblättert.

Ja, das Foto ist nicht nur ein Bild. Vom Negativ bis hin zum Papierabzug ist das Foto zunächst einmal ein Gegenstand. Was kümmert einen da das fotografische Motiv.

- Diverse 35mm-Kameras aus den 60er/80er Jahren, 50mm-Objektive, S/W-Filme ISO 100/400
- Abzüge 24x30cm, FOMA-Barytpapier matt, Vergrößerer Durst M605 Color, Objektiv Nikkor 50mm

Jürgen Eggers: Landschaftsbilder mit einem Hauch von Malerei
Die Piktorialisten des beginnenden 20. Jahrhunderts entwickelten die Fotografie zu einer neuen Kunstform. Sorgfältig vorbereitete Landschaftsfotos mit klassischem Bildaufbau sollten in einer Reihe mit Gemälden stehen.

Damals bedienten sich die Fotokünstler noch aufwendiger Druckverfahren um Tonwerte, Farbe und Schärfe eines Bildes zu steuern. Das gewünschte Ergebnis erforderte zusätzlich eine sorgfältige Nachbearbeitung der Abzüge oder Negative.

Fotografie ist für mich auch heute mehr als die mechanische Abschrift der Natur. Im Vordergrund steht nicht die sachliche Wiedergabe eines konkreten Ortes, sondern eine subjektive Interpretation der Szenerie.

Die Bildwerke sollen ein wenig die Anmutung von Werken des Impressionismus ausstrahlen – von der kalten Objektivität der Digitalfotos des 21. Jahrhunderts befreit.

Medizinisches Versorgungszentrum Hermannsburg


Mehr Infos Empfehlen …

Noch bis Fr, 22.12.2017 - 21:30 Uhr

OASE Haus Schlichternheide • Große Horststraße 20 • Faßberg

Gänseessen

Gänseessen

ab dem 11.11.2017 startet bei uns im Haus wieder die Gänsezeit.
Wir bieten Ihnen unser Gänsemenü für 22,50 € pro Person an.
Reservieren Sie rechtzeitig !

OASE- Haus Schlichternheide

oase-fassberg.de
Mehr Infos Karte Empfehlen …

Noch bis Sa, 30.12.2017 - 18:00 Uhr

Innenstadt • Munster

Munsteraner Winterzauber 2017

Munsteraner Winterzauber 2017

Bei dieser Aktion können Kunden bis zum 30. Dezember beim Einkauf in der Adventszeit an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen. Die Gewinnkarten für den „Munsteraner Winterzauber“ hat die AGM mit einem passenden, winterlichen Motiv versehen und an die teilnehmenden Betriebe geliefert. Dort erhalten Kunden je nach Höhe ihres Einkaufs Aufkleber, je zehn Euro gibt es einen Sticker.

Insgesamt zehn solcher Aufkleber müssen dann auf die freien Felder der Karten geklebt werden. Ausgefüllt mit Namen und Anschrift können sie dann an der Verlosung teilnehmen. Die Ziehung der Hauptpreise erfolgt am 6. Januar 2018 ab 13 Uhr auf dem Rathausplatz im Rahmen einer geselligen Veranstaltung mit Glühwein und Leckereien. Als Hauptpreis winken Gutscheine im Wert von 600 Euro, Gutscheine für 400 Euro sind der zweite Preis, 250 Euro in Form von Gutscheinen erhält der dritte Gewinner.

Die Sieger können, müssen die Gesamtsumme aber nicht für nur eine einzige Anschaffung in einem Geschäft ausgeben, sondern dürfen die Gewinnsumme auf viele kleine Einkäufe bei mehreren Betrieben verteilen. Denn für die Sieger gibt es statt eines Gutscheins über den kompletten Betrag viele kleine mit niedriger Staffelung, etwa über 50 und 25 Euro.

Darüber hinaus warten noch rund 20 Sachgewinne. Mehr als 20 Betriebe vom Einzelhandel über Gastronomie bis hin zu Dienstleistern beteiligen sich. Zu erkennen sind die Geschäfte am Plakat im Fenster und an den speziell geschmückten Weihnachtsbäumen vor der Eingangstür.

AGM Munster, Tel.: 05192 978501, vorstand@agm-munster.de

www.agm-munster.de
Mehr Infos Karte Empfehlen …